Höhenretter

Das Team der Höhenretter besteht aus 6 Spezialisten welche in drei Sparten ausgebildet sind. Sie leisten jährlich mindestens 72 Ausbildungsstunden. Drei dieser Spezialisten haben Ihre Ausbildung in der deutschen Höhenretterschule in Heurodhesberge absolviert und sind europäisch annerkannte Instruktoren.

Höhenrettung:

In Not geratene Personen in Höhen die man mit herkömmlichen Mittel, wie Hubretter oder ADL, Helikopter nicht mehr erreichen kann.

• Kranen

• Windrad

• Seilbahnen

• Hochhäuser

• Brücken

Rettung aus der Tiefe:

In Not geratene Personen welche sich aus eigener Kraft aus Tiefen nicht mehr selber befreien können.

• Liftschächte

• Kanalisationen

• Jauchegruben

• Silos (Gährsilo, Futtersilo)

• Brücken    

Absturzsicherung:

Personen welche an exponierten Stellen arbeiten müssen.

• Flachdächer

• Steildächer

• Brücken

Hoeh1  Hoeh2